Traningslager in Hintertux vom 1.-5. Juni 2011

Als wir uns am Mittwoch den 1. Juni in Pfäffikon bei Rolf Zürcher trafen um nach Hintertux zu fahren, spürte man die Vorfreude auf die ersten 4 Skitage. Nach zweieinhalb Stunden Autofahren, machten wir einen kurzen halt in der Raststete Troffana.  Wir assen eine vorzügliche Pizza die ganz frisch von dem Pizzaiolo gemacht wurde.  Um ca. acht Uhr trafen wir dann im Hotel ein. Mit den Zimmern waren alle zufrieden glaube ich. Eine kurze Sitzung durfte nicht fehlen. Um uns das Programm des morgigen Tagesablaufs zu erklären wurden wir dann in die Gruppen JO und Junioren eingeteilt.

Durch unseren neuen Cheftrainer Lino hatten wir sehr viel Freizeit und der Zeitplan wurde uns Optimal angepasst.

Am Donnerstag gingen wir das erste Mal auf den Schnee. Die Bedingungen waren  schlecht. Sehr dicker Nebel und der Schnee war auch ziemlich „Matschig“. Die JO und die Junioren fuhren den ganzen Tag Technik. Das Konditionstraining war nach dem Schneetag nicht so anstrengen.

Am Freitag und am Samstag war das Wetter nicht besser geworden und es waren immer noch die gleichen Bedingungen. Doch die Junioren durften sich schon einmal in den Stangen behaupten.

Am Sonntag war der letzte Tag und er war schöner als die anderen drei Tage. Leider hatte sich auch noch Marco Studer beim Slalomlauf unglücklich an den Lippen verletzt. Er musste nach Meyerhofen zum Doktor um drei Stiche zu nähen. Er konnte aber mit uns normal nachhause fahren. Um 5 Uhr waren wir dann wider in Pfäffikon. Es hatte allen gefallen und alle freuen sich auf den nächsten Schneekurs.

Gregy