Starker Auftritt unseres JO-Kaders in Zinal

Für die Athletinnen und Athleten unseres JO-Kaders geht heute ein äusserst erfolgreiches Wochenende zu Ende. Bei den nationalen Vergleichsrennen in Zinal glänzte das Team mit einem starken Auftritt und fuhr mehrere Podestplätze und Top-Platzierungen heraus.

Livia Rossi fuhr bei den Damen am nationalen Vergleichsrennen in Zinal auf den ausgezeichneten zweiten Rang

Reto Mächler stand am nationalen Vergleichsrennen als Drittplatzierter auf dem Podest!

Am Sonntag, 18. Dezember 2016 hat in Zinal das erste der zwei nationalen Vergleichsrennen der Saison 2016/2017 stattgefunden. Während beim nächsten nationalen Vergleich im Januar der Riesenslalom auf dem Programm steht, hiess es für die stärksten JO-Athletinnen und JO-Athleten vorerst, sich im Slalom gegen die Konkurrenz zu beweisen. Bei den Damen meisterte diese Aufgabe insbesondere Livia Rossi hervorragend: Sie erreichte den zweiten Rang und musste sich einzig Aline Höppli (OSSV) geschlagen geben. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Nikki Van Welie und beendete das Rennen auf dem 7. Rang. Vom Podest strahlte auch Reto Mächler, der mit zwei starken Läufen und einem Rückstand von nur 0.3 Sekunden auf den Sieger Patrick von Siebenthal (BOSV) den dritten Rang erreichte. Andri Moser beendete das Rennen auf dem 15. Rang.

Weiterer Anlass zur Freude gaben dieses Wochenende die Resultate der RLZ-Athleten bei der im Rahmen des nationalen Vergleichs durchgeführten Technikprüfung: Sowohl Andri Moser als auch Livia Rossi und Nikki Van Welie erreichten dabei die höchste Punktzahl und standen somit alle drei zu oberst auf dem Treppchen.

Zur Rangliste des nationalen Vergleichsrennens (Slalom) vom 18.12.2016 in Zinal

Wir freuen uns über den starken Saisonstart unserer Athletinnen und Athleten und gratulieren von Herzen!