Ski-Training in Holland, 8.8. – 12.8.2012

Am Mittwoch, dem 8. August sind wir nach Holland zum Hallen-Slalom-Training gestartet. Der Weg dorthin war lang und es hat ein paarmal Stau gehabt, so hat sich die Fahrzeit natürlich verlängert.

 

Als wir in Landgraaf ankamen, haben wir unsere Zimmer bezogen und haben uns langsam für das Training bereitgemacht. Das erste Training war nicht so streng aber dafür sehr lehrreich. Die Zeit war schnell vorbei und wir freuten uns auf das Abendessen.

 

Am zweiten Tag haben Pascal, Tim und ich (Fabian) ein bisschen verschlafen und kamen etwa 20 Minuten zu spät. Leider hat keiner von uns den Wecker gehört... Zum Glück mussten wir drei kein Straftraining machen! Ab jetzt hatten wir jeden Tag ein hartes Training, aber von Tag zu Tag konnten wir uns verbessern und das war toll! Nach dem Morgen-Training stand jeweils ein Kondi-Training auf dem Programm. Am selben Hügel, wo die Halle steht, gibt es auch eine Treppe, die etwa 400 Stufen aufweist. War ja klar, dass wir dort hin gingen, um darauf zu trainieren. Direkt nach den Kondi gab es Mittagessen. Nachmittags war das zweite Ski-Training und danach machten wir unsere Skis für den nächsten Tag bereit, vor allem die Kanten mussten geschliffen werden.  Danach haben wir dann unsere Körper für den nächsten Tag bereit gemacht, indem wir unsere Muskulatur gedehnt haben.  Ab jetzt hiess es chillen oder aber Videoanalyse mit Heli oder Urs. Das Abendessen hatten wir uns sicherlich verdient.

 

Der Freitag lief im Grunde genommen gleich ab, das Training war hart aber sehr gut.

 

Am Samstag 11.08.2012 sind wir wieder um die gleiche Zeit aufgestanden und gingen als erstes frühstücken. Danach haben wir die Skischuhe angezogen und sind von 7:00 bis 9:00 Uhr Skifahren gegangen. Nach dem Hallenskifahren schliffen und wachsten wir die Skis und nach dem die Skis Top präpariert fertig waren, hatten wir kurz Zeit zum relaxen. Aber um 11 Uhr sind wir schon wieder bereit gewesen für das Konditionstraining. Es stand ein 12 min. Lauf auf einem Parkplatz unter freiem Himmel auf dem Programm. Nach diesen 12 min. gingen manche in den Kraftraum in die oberen Stockwerke, währenddessen die Anderen draussen blieben und Koordination, Sprünge und Gleichgewicht trainierten. Nach dem Training war Essenszeit, anschliessend an das Mittagessen konnten wir wieder relaxen bis 14:15 Uhr. Für diese Zeit war nämlich wieder Skitraining in der Halle angesagt, welches wir um 17:00 Uhr dann wieder beendeten. Nach dem Skifahren präparierten wir gleich wieder die Skier, weil wir um 18:00 Uhr bereit sein mussten für das Dehnen. Um 20:00 Uhr war dann wieder Essenszeit. Nach dem Essen waren wir um 21:15 Uhr bereit für die Teamsitzung. Danach hiess es für uns Koffer packen und schlafen gehen.
Am Sonntag standen wir wieder um die gleiche Zeit auf und gingen nach dem Frühstück wieder von 7:00 bis 9:00 Uhr Skifahren. Nach dem Skifahren stand das Morgenbuffet noch immer bereit, deshalb nahmen wir ein Zweites Frühstück zu uns, damit wir bei der Nachhause Fahrt nicht zu schnell Hunger haben. Nach diesem Zweiten Frühstück haben wir das Gepäck in die Busse verladen und fuhren nach Hause. Wir kamen gesund und munter um 17:45 Uhr in Pfäffikon an. Herzlichen Dank an unsere Busfahrer.  Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Skikurs.


Fabian Gola und Cedric Ochsner