Rund 70‘000 Franken für das RLZ Hoch-Ybrig gesammelt

Seit nun 8 Jahren findet im Golfclub Ybrig in Studen das RLZ Charity Golfturnier statt. Die gesammelten Gelder unterstützen die Skijugend der Region und fliessen vollumfänglich in die Kasse des regionalen Leistungszentrums Hoch-Ybrig.

Das Turnier hat sich über die Jahre hinweg zu einer beliebten Tradition entwickelt: Jährlich treffen sich Skifans von nah und fern, begeisterte Golfer, ehemalige Sportler, Entscheidungsträger aus der Wirtschaft und der Immobilienwelt im Golfclub Ybrig und greifen gemeinsam für den Skinachwuchs der Region zum Golfschläger. Beim Turnier stehen neben dem wohltätigen Zweck und dem Golfspiel vor allem auch das gemütliche Beisammensein und die Unterhaltung im Mittelpunkt. Das diesjährige Turnier fand am 18. Mai statt und dürfte laut Organisator Peter Barandun als Rekordturnier in die Geschichte eingehen: «Wir durften dieses Jahr knapp 100 Spielerinnen und Spieler am Turnier begrüssen und dem RLZ Hoch-Ybrig am Ende des Tages rund 70'000 Franken überreichen, das ist eine Rekordsumme. Viele der Teilnehmer zählen zu meinem Netzwerk oder Freundeskreis. So viele Leute in meinem Umfeld zu wissen, die sich für den Nachwuchs einsetzen, freut mich ausserordentlich und ich möchte an dieser Stelle jedem einzelnen ein riesengrosses Dankeschön dafür aussprechen». 


Weltmeisterliches Highlight


Am Turnier wurde den Gästen so einiges an Unterhaltung geboten: Das Geschicklichkeitsspiel und die Gin-Tonic-Bar auf dem Golfplatz sorgten nicht nur für zusätzliche Spenden-Einnahmen, sondern auch für eine kleine Auflockerung während der Jagd nach wichtigen Punkten auf dem Golfplatz. Das grosse Highlight folgte dann aber am Abend: Mit dem inzwischen zurückgetretenen Patrick Küng und dem einheimischen Skistar Wendy Holdener waren gleich zwei Weltmeister des alpinen Skirennsports beim Abendessen mit dabei und verliehen den Gästen während den Mahlzeiten einen hochinteressanten Einblick in ihr Leben als Spitzensportler. Ebenfalls durfte als Teilnehmer am Turnier sowie beim Abendessen der Präsident der Schweizer Sporthilfe und Präsident der Stiftung Passion Schneesport, Urs Wietlisbach, begrüsst werden. Sein einzigartiges Engagement für den Sport in der Schweiz und insbesondere für die Schneesportjugend hob Peter Barandun während des Abendprogramms als vorbildlich und einzigartig hervor. Schlüssel zum finanziellen Erfolg des Turniers waren letztendlich die inzwischen legendären und mit Spannung erwarteten Versteigerungen – so kamen unter anderem zwei Skitage mit Patrick Küng, ein Skitag mit Beat Feuz, 4 Roboterstaubsauger der Firma Electrolux, 1 Head-Ski und Rennutensilien von Wendy Holdener unter den Hammer. Die an der Rangverkündigung verliehen Preise im Gesamtwert von über 15'000 Franken wurden seit der ersten Durchführung des Turniers von der Firma Electrolux und der IHAG Privatbank Zürich gespendet. 


Zeit für ein neues OK ist gekommen


Peter und Desirée Barandun, die das Turnier ins Leben gerufen haben, geben das Zepter nun allerdings an ein neues OK weiter. «Wir sind glücklich mit dem erzielten Rekordergebnis – man soll ja bekanntlich dann aufhören, wenn es am Schönsten ist», so Peter Barandun. Insbesondere heben die beiden die angenehme Zusammenarbeit mit dem Team des Golfclubs Ybrig und des Golfrestaurants um Werni Marty hervor, die massgeblich zum langjährigen Erfolg des Turniers beigetragen hat. Dem RLZ Hoch-Ybrig wünschen beide, dass die tolle Arbeit, die bereits für die Skijugend geleistet wird, weiterhin eine grosse Unterstützung erfahren wird und dadurch auf einem so hohen Niveau weitergeführt werden kann.