JO-Fahrer überzeugen bei Interregionalen Rennen

Pressebericht IRM-Rennen in Metschalp-Frutigen, 16.1.-17.1.2015Michael Rudin

Einsiedeln – Bei den Interregionalen Rennen in Metschalp-Frutigen fanden zwei Riesenslaloms statt. Die jungen Athleten überzeugten mit guten Rangierungen.

Die gute Form der jüngsten Nachwuchsfahrer des RLZ Hoch-Ybrig, welche zuletzt in Obersaxen brilliert haben, hält an. Mit zwei Riesenslaloms massen sich am 16. und 17. Januar im Berner Oberland die stärksten JO-Fahrer der Interregion Mitte.

Die RLZ-Fahrer Rossi Livia, 4. Platz und 6. Platz; Björn Herger, 4. Platz und 6. Platz; Reto Mächler, 5. Platz; Patrick Hegner, 5. Platz und Jonas Romer, 10. Platz konnten sich alle in mindestens einem der Rennen in den Top-10 klassieren. Ebenfalls zeigen diese Rangierungen eine starke Teamleistung, vor allem bei den Herren.

Mit Tim Reibenschuh als 13., Morris Blom als 14. und Kai Wenk als 16. rundeten weitere Athleten das kompakte Teamergebnis ab. Die weiteren Damen hatten leider eine kleine Pechsträhne und mussten mit vielen Ausfällen oder Fahrfehlern rechnen. Weitere Top-15 Klassierungen wären durchaus möglich gewesen.

Die guten Leistungen sind umso erfreulicher anzusehen, da die Rennen auf der Trainingspiste der Weltcup-Fahrer von Adelboden stattgefunden haben. Die harte und vereiste Piste verlangte den Athleten alles ab und verzeihte keine Fehler.

Die Stimmung im Team ist nach diesen erfolgreichen Wochenenden enorm gut und verleiht die Athleten hoffentlich zu weiteren Höhenflügen. Ihre gute Form können die Athleten bereits am kommenden Wochenende bei den nationalen Vergleichen in Malbun ein weiteres Mal unter Beweis stellen. Trainer Heli Kreuzer wird 7 Athleten selektionieren und kommuniziert als Ziel eine Top-20 Platzierung.

Wir freuen uns auf weitere positive Meldungen und wünschen allen Athleten viel Glück!