Bericht Zillertal vom 13. Bis 17.10.2012

Nach dem feinen Essen, das es im Klauserhof  gab, holten wir unsere schweren Koffer und dasGepäcke aus den Bussen und richteten unsere Zimmer ein. Die einen im ersten, die anderen im zweiten oder sogar dritten Stock. Wie immer war dann um 21.30 Uhr absolute Nachtruhe. Amnächsten Tag konnten wir es locker angehen, denn erst um 08:45 Uhr mussten wir bei der Bahn sein.
Das Morgenessen war fein und los konnte es auf die Piste gehen! Auf der Skipiste mit der SL-Ausrüstung holten wir das Beste raus, denn die Wetterverhältnisse waren nicht Top. Am Abend geb es ein Kondi, Kordinativ und Rumpf.
Die nachfolgenden Tage liefen etwa gleich: schlechte Pisten -und Wetterverhältnisse. Doch dies war auch toll, -denn im Tiefschnee, den es auf den anderen Tag gab-, jumpten wir über eine Schanze und hatten viel Spass.
In einem Kondi, ja ….. das war eine glatte Sache
J da zogen wir die Skischuhe an (im Auftrag von Heli) und probierten die Slackline zu überqueren. Schwierig, schwierig! Danach im Rumpf -Kondi ha ha ha da furtzte er* ein bis drei Mal und wer dies war, kann man sich leicht denken:-) Super cool fand ich auch, dass wir einmal in das Pool vom Hotel durften….. eine Schnee-Ball Schlacht wurde daraus: Alle gegen Alle!!!
Mit einem leckeren Pommes-essen am letzten der vier Tage, schlossen wir den Skikurs  super ab.

Sirin Nambutdi