Bericht Wittenburg 2015

Montag

Am Montagmorgen um 5:30 Uhr trafen wir uns am Flughafen Zürich um gemeinsam via Amsterdam nach Hamburg flogen. Wir überstanden die Flüge ohne grosse Probleme und kamen gut gelaunt in Hamburg an. Heli, der mit unserem Gepäck schon früher angereist ist, wartete bereits am Flughafen sodass wir direkt nach Wittenburg in die Skihalle fahren konnten. Nachdem wir endlich in der Halle ankamen, konnten wir etwas Mittagessen und unsere Zimmer beziehen. Dann hatten wir noch ein wenig Zeit vor der ersten Kondieinheit und das nutzten alle um sich auszuruhen.

Nach der lockeren Kondieinheit durften wir endlich in der Halle unser erstes Skitraining absolvieren. Das Abendessen war lecker und so kamen wir alle gut ins Bett.

Dienstag

Nachdem wir aufgestanden sind und gefrühstückt haben mussten wir eine halbe Stunde lang auf den Velos in die Pedalen treten. Danach gingen wir 2 Stunden Skifahren und assen Mittag. Vor der Skieinheit am Nachmittag hatten wir noch eine kleine Kondieinheit. In der Skieinheit trainierten wir erstmals mit den grossen Stangen. Vor dem Abendessen spielten wir noch Volleyball und hatten Zeit um unsere Skis zu präparieren. Die Skis mussten wir zwischen jeder Skieinheit präparieren weil die eisigen Pisten die kanten sehr stark brauchten.

Mittwoch

Am Mittwoch hatten wir wie jeden Morgen, eine Kondieinheit vor dem Skitraining. Das Skitraining ging schnell vorüber und danach konnten wir schon das Mittagessen geniessen. Am Nachmittag hatten wir noch einen Skiblock und dann eine Kondieinheit und Volleyball. Am Abend waren alle schon müde von den ersten drei Tagen und so konnten alle gut schlafen.

Andri Moser

Donnerstag 7:40 klingelte unser Wecker und wir führten ein leichtes Footing durch. 300 Springseilsprünge waren absolviert nun ging es zum sehr grossen und auswahlreichen Morgenbuffet. Um 8 Uhr gab es ein leichtes Kondi, nach welchem wir direkt in die Skihalle gingen. 1h Technik und 1h Stangen waren angesagt! 12 Uhr schnell umgezogen und Mittagessen. Mit vollen Bäuchen bewegten wir uns in die Zimmer und konnten uns 1h ausruhen. 14 Uhr standen wieder 2h Stangen fahren in der Halle an! Und zum "Dessert" durften wir am schönen Biathlon mitmachen, den wir alle erfolgreich beendet hatten. Ein Teil der Gruppe präparierte die Skis, die anderen gingen ins Zimmer. 20 Uhr durften wir wieder ein grosses und feines Nachtessen geniessen. Mit brennenden Oberschenkeln bewegten wir uns in die Zimmer, wo wir auch gleich eingenickt waren.

Freitag  7:40 Tagwach und wieder wurde mit einem lockerem  Footing gestartet. Dann ging es ans Morgenbuffet, wo wir reichlich viel gegessen hatten! Mit einem kleinen aber intensiven Kondi beendeten wir unsere Kondisession von Wittenburg.  10 Uhr durften wir wieder auf eisiger aber griffiger Piste 2h Stangen "brätschen". 12 Uhr Mittagessen. Dann stand das Gokart-Rennen an, an welchem die Einen Heli sehr VERSEILT haben;). Mit einigen Rennzeitunklarheiten gingen wir auf die Zimmer und machten uns für die Halle ready.  Nach zwei anstrengenden Ski-Stunden, konnten wir uns auf ein Volleyball- Spiel,freuen, wo Team Heli gewann:(  Nach diesem knapp gewonnenen und spannenden Match hatten alle Hunger und wir freuten uns aufs Abendessen. Wieder gingen alle mit müden Beinen in unsere Zimmer und schliefen schnell ein.

Samstag  6:40 Tagwach und unser letzter Tag war angesagt. Bereits angezogen fürs Skitraining gingen wir Morgenessen und danach direkt in die Halle. Mit ein paar guten Abschlussläufen beendeten wir diesen Kurs und packten unsere letzten Sachen zusammen. Alles geladen fuhren wir in 1h 15m zum Flughafen. Hier besuchten wir unseren geliebten Mac, wo wir uns ein paar Burger gönnten. Nach einem eher unruhigen Flug durften wir uns am Pariser Airport frei bewegen. Nun standen nochmal 1h Flug an. Wir trafen um 21 Uhr in Zürich Kloten ein, wo uns unsere Eltern schon mit Freude erwarteten.

Danke Heli und Silvan für dieses coole Lager! :)

TIM REIBENSCHUH