Bericht Sulden v. 6.-10.11.2013

Am Mittwoch 6.10.2013 fuhren wir nach Sulden. Das erste Schneetraining in Italien im Südtirol, wir freuten uns sehr nach Sulden zu gehen.
Die Reise war eher kurz, aber schneereich über den Ofenpass. Wir fuhren ohne Halt bis nach Sulden. Etwa um 18:00 Uhr kamen wir im Hotel an. Wir waren gespannt auf die Zimmer, weil wir Wohnungen bekamen. Um 18:45 gab es dann noch Abendessen und bis dahin konnten wir noch die Koffer auspacken. Nach dem Abendessen gab es noch die Teamsitzung und dann war Bett Zeit.
Am Donnerstag und Freitag hatten wir dann Slalomtraining bei dem das Wetter sehr schön war, aber die Piste eher weich war. Nach den Trainings jeweils war Ski machen angesagt und selbstständiges Auslaufen und Dehnen, da viele Hausaufgaben machen mussten.
Am Freitag um ca. 17:00 Uhr fing es an zu Schneien und weil es auf dem Berg auch geschneit hat wussten wir nicht wie die Piste oben am Berg sein wird so mussten wir am Samstag Riesenslalom und Slalom Ski mit nach oben nehmen. Das Wetter war dann doch nicht so schlecht wie der Wetterbericht voraussagte, aber dafür sehr Neblig. Deshalb gab es ein oder zwei Läufe weniger, weil man die Tore nicht genau sah. Dafür war die Piste besser als an den ersten beiden Tagen. Am Nachmittag nutzten wir dann noch die Slalom Skis und gingen dann ca. um 14:15 wieder ins Tal. Das Programm war wieder wie am Donnerstag und Freitag.  Am Sonntag hatten wir nochmals Riesenslalom Training bei dem dann allerdings der Wind gestört hat und nicht der Nebel. Teilweise gab es so starke Böen das man die Piste nicht mehr sah und deshalb gab es auch 1-2 Läufe weniger. Wir gingen dann bereits nach dem Mittagessen runter ins Tal und fuhren non Stopp nach Hause. Im ganzen hatten wir vier effiziente Trainingstage, welche wir alle unfallfrei beenden konnten.

 

Cedric Ochsner