Andri Moser in Topform an den FIS-Rennen im Hoch-Ybrig

Das RLZ Hoch-Ybrig führte am Dienstag und am Mittwoch zwei Riesenslalom-FIS-Rennen für die Herren im Hoch-Ybrig durch. Über 100 Rennfahrer kämpften um den Sieg. Am Start waren neben Schweizer Athleten auch Fahrer aus sieben weiteren Nationen. Für die Schweiz traten Athleten aus allen drei NLZs an sowie auch von Swiss-Ski.

- Von Nadia Rossi

Die Organisatoren führten zwei reibungslose Rennen durch. Die Läufe wurden entlang der Trainingspiste über die Wer-schlaht-dä-Best gesteckt und die Fahrer kamen in den Genuss von phänomenal präparierten Pisten, die bis zum letzten Fahrer in gutem Zustand waren. Auch der neue CEO von Swiss-Ski, Beny Aregger, verfolgte gespannt am Mittwoch das Rennen. 

 

Die Junioren des RLZ Hoch-Ybrig konnten den Heimvorteil nutzen und alle Junioren fuhren ihre Punkte hinunter. Julien Hermann (SC Egg) erreicht den 41. und 43. Platz, der Bennauer Nicolas Ackermann platzierte sich auf Rang 36 und 47 und Alessio Miggiano (RGZO) fährt auf den 32. und 63. Platz. Till Blom aus Samstagern sicherte sich die Ränge 58 und 69 und Antoine Marc (SC Feusisberg) die Ränge 65 und 80.

 

Neben den Junioren lieferten auch die ehemaligen Athleten des RLZ gute Leistungen. NLZ-Athlet Andri Moser erreichte am Dienstag mit zwei hervorragenden Läufen den guten 13. Rang. Auch am Mittwoch war Moser in Topform und rangierte sich auf Platz 16. An beiden Tagen konnte der Bonstetter seine Punkte hinunterfahren. Moser’s Teamkollegen Morris Blom und Reto Mächler fuhren auf den 32. und 47. Rang und auf den 23. und 38. Rang.

 

Das RLZ Hoch-Ybrig bedankt sich herzlich beim Skigebiet Hoch-Ybrig und bei allen Helfern und schaut zurück auf zwei gelungene Rennen.