Wochenende in Filzbach 15./16.6.2013

Am Samstagmorgen trafen wir uns beim Schloss Grynau in Tuggen, da war unser Start zur Bike-Tour nach Filzbach. Glücklicherweise hatte der Regen aufgehört und wir konnten voller Elan losfahren. Bis zum Anstieg nach Filzbach waren alle in einer Gruppe, danach fuhr jeder in seinem Tempo. In Filzbach angekommen, haben wir als erstes unsere Zelte aufgebaut und dann durften wir das wohlverdiente Mittagessen geniessen.

 

In der Mittagspausen haben einige von uns Tennis gespielt, was nicht jedermanns Sache ist. Nachher fing das Leichtathletik-Training an, mit Hürdenlauf, Hochsprung,  Weitsprung, Kugelstossen und Speer- und Diskuswurf. Mit einer kleinen, nicht so anstrengenden Bike-Tour haben wir diesen Trainingstag abgeschlossen. Anschliessend gab es eine erfrischende Dusche und wir freuten uns auf das Abendessen, welches sehr lecker war. Nach unserer Teamsitzung standen noch Freizeitaktivitäten wie Schwimmen und Ping-Pong-spielen an. Um 22.00 Uhr war Nachtruhe, die wir (ein wenig) überzogen haben.

 

Am Sonntag gab es um 07.00 Uhr Frühstück, wo wir uns für das anstehende Training reichlich gestärkt hatten. Nach einer kurzen Pause hat unser „9-Kampf“ Wettkampf angefangen. (9-Kampf darum, weil der Stab-Hochsprung ausgelassen wurde.) Es wurde immer heisser  an diesem Tag und beim 1.5 km-Lauf war die Temperatur schon sehr hoch. Nach diesem Wettkampf gingen wir alle erschöpft zum Mittagessen, wo wir wieder Energie tanken konnten. Nach dem Essen haben wir unsere Zelte abgebrochen, alles zusammengepackt und haben uns für die Heimreise mit dem Bike bereitgemacht.  Die Talfahrt war toll, aber danach hatten wir einen starken Gegenwind durch das Glarnerland, sodass die Fahrt doch noch anstrengend war. Beim Grynau angekommen, die Einen etwas früher, die Anderen etwas später, wurden wir von unseren Eltern in Empfang genommen. 

 

Es war ein tolles Wochenende, auch deshalb, weil wir einen Einblick in die Leichtathletik bekommen haben, was aber auch nicht jedermanns Sache ist.

 

Danke an Lino, Heli und Pit!!         

 

Fabian