Skikurs vom 8.12.11-11.12.11

Donnerstag 8.12.11

 

Wir trafen uns um 13:30 Uhr in Pfäffikon bei Rolf Zürcher. Sobald das Gepäck verstaut war, ging die 4-tündige Fahrt ins Zillertal los. Wie immer machten wir bei der Trofana einen kurzen Halt. Um ca. 18:15 trafen wir bei unserem Hotel, dem Hintertuxerhof ein. Die Jungs und die Trainer waren im ,,Alphüttli’’ einquartiert und die Mädchen im Hotel. Nach einem feinen Znacht war auch schon bald Nachtruhe.

 

 

Freitag 9.12.11

 

Um 7:00 Uhr war Frühstück angesagt. Danach ging es mit den Riesenslalomskiern in Richtung Gondelbahn. Oben auf dem Gletscher konnten wir von perfekten Trainingsbedingungen profitieren. Um ca. 11:00 Uhr gingen wir ins Fernerhaus Zmittag essen. Danach ging es wieder ab zwischen die Riesenslalomstangen. Nach dem Nachmittagtraining gingen wir zurück ins Hotel und hatten Zeit zum Ski wachsen, Hausaufgaben machen und der ,,Powerschlaf’’ durfte natürlich auch nicht fehlen. Um 18:00 Uhr gab es dann Znacht. Nach dem Znacht standen noch Teamsitzung und Videoanalyse auf dem Programm. Um 21:30 Uhr war dann Nachtruhe.

 

Samstag 10.12.11

 

Der heutige Tag verlief ähnlich wie der Gestrige. Mit Ausnahme des Nachmittagstrainings: Die einen trainierten Slalom und die anderen Riesenslalom. Beim Abendessen gab es heute ein Wildbuffet. Wir hatten eine grosse Auswahl und es war lecker. Nach der Teamsitzung und der Videoanalyse war auch schon wieder Nachtruhe.

 

Sonntag 11.12.11

 

Da heute schon wieder Heimreise angesagt war mussten die Meisten am morgen noch packen. Auch heute trainierten wir wieder Riesenslalom. Heute gingen wir etwas früher als sonst Mittag essen, da wir ja wieder heimreisten. Wir gingen ins Sommerberg Mittag essen und durften ausnahmsweise Pommes-Frites essen!! J Danach ging es zurück zum Hotel. Dort zogen wir uns  schnell um und verluden das Gepäck in die Busse. Sobald dies geschafft war, ging die Fahrt in Richtung Heimat los. In der Trofana gab es wieder einen kurzen Halt. Um 17:45 kamen wir in Pfäffikon an, wo uns unsere Eltern abholten.

 

Liäbe Gruess Jennifer