Erlebnisbericht

Trainingslager in Holland vom 25.8 bis 29.8.2010

 

Abreisetag


Wir trafen uns um 7.30 in Pfäffikon. Als alle dort waren  ging die 7 stündige Autofahrt nach Landgraaf in Holland los. Als wir ankamen machten wir eine kurze Pause. Nach dem Nachtessen – anders als sonst - gings noch auf Piste. Wir begannen mit Minikipp auf der medium Piste und die Junioren starteten mit den grossen Stangen auf der hard Piste. Das Training dauerte ca. 2 Stunden und um 22.15 hatten wir auch schon Nachtruhe.

1. Tag

Um 8 Uhr war erst das Morgenessen also konnten wir fast ausschlafen. Danach hatten wir Zeit die Skier vom letzten Tag wieder auf den besten Stand zu bringen und selbstständiges Rumpf  Training zu machen. Nach dem Mittagessen hatten wir auch schon das zweite Training auf den Skiern . Wieder hatten wir Minikipp auf medium und die Junioren grosse Stangen auf hard. Der Nachmittag sah genau gleich aus wie am vorherigen Tag, ausser, dass wir am Abend auch schon mit den grossen Stangen trainierten.

2.Tag

Heute gestalteten die Trainer den Morgen gleich wie am vorherigen Tag. Zuerst gab es Morgenessen, dann Zeit für‘s Ski machen, Kondi mit Rolf und dann das Mittagessen. Der Nachmittag verlief etwas anders: Wir hatten zwei Ski-Einheiten von 12-14 Uhr und von 17-19 Uhr. Danach  präparierten wir die Ski. Nach dem Nachtessen fand eine kurze Sitzung im Zimmer der Mädchen statt. Eine Stunde Zeit hatten wir um zu tun was wir wollten und dann hiess es „Lichter löschen“.

3. Tag

Um 8 Uhr war wieder Morgenessen und um 9.30 bis 11.30 die erste Einheit auf den Skiern. Danach assen wir zu Mittag und dann hatten wir zum ersten Mal auf der Piste hard Training. Bei mir lief es nicht wirklich, weil meine Kanten leider nicht hielten. Bei den Zeitläufen war Julian unschlagbar. Im Konditraining mussten wir diesmal eine Treppe mit 505 Tritten hinauf rennen. Wir assen noch etwas und dann mussten wir auch schon wieder packen und früh ins Bett.

4.Tag

Der letzte Tag begann mit dem Morgenessen um 6 Uhr. Dies war auch der Grund wieso wir früh ins Bett mussten. Um 7 Uhr begann auch schon das letzte Training in der Skihalle. Wie immer trainierten wir auf der medium Piste und die Junioren auf der hard. Beide mit den grossen Stangen.
Wir machten alle grosse Fortschritte gegenüber dem Mittwoch, auch die Trainer waren zufrieden. Das Training dauerte bis 9 Uhr. Danach war Stress angesagt, denn um 9.30 fuhren wir schon wieder nach Hause. Ca. um 16.30 Uhr waren wir alle zu Hause.

Euer Lucien