Bericht Tenero vom 22.07.12

Heut e gab es Frühstück um 08:00. Um 09:00 trafen wir uns beim Tennisplatz. Wir teilten uns wieder in zwei Gruppen auf und die eine Gruppe ging zuerst Windsurfen und die andere spielte Tennis. Das Windsurfen war ziemlich schwierig da es fast kein Wind hatte und wenn dann kam er von der falschen Richtung oder immer wieder von einer anderen. Um 12:00 gab es Mittagessen. Dann hatten wir bis 14:30 Freizeit. Die einen gingen baden und andere Eis essen. Später setzten wir uns in die Busse und fuhren Richtung Verzascatal. Dort suchten wir uns einen schönen Platz zum Baden. Der Bach war sehr kalt aber alle waren kurz im Wasser. Nach einer Weile machten wir uns auf den Weg Richtung Staumauer. Dani, Lara, Stefanie und Jennifer hatten sich ja zum Bungy jumpen angemeldet. Sie mussten noch etwa eine Stunde warten bis sie springen konnten. Währenddessen bekamen sie die komplette Ausrüstung und verschiedene Informationen. Dani war als Erster an der Reihe. Danach kamen Jennifer und Lara und am Schluss Stefanie. Alle sprangen ohne zu zögern die 220 Meter hohe Staumauer hinunter. Sie waren sehr froh dass sie gesprungen waren denn es war ein atemberaubendes Gefühl. Als sie fertig waren ging es zurück nach Tenero. Dort gab es auch gleich Abendessen. Nach der Teamsitzung war um 22:15 Nachtruhe.

Jennifer und Fabienne