Bericht JO-Speed-SM Zinal vom 02.02.12-05.02.12

02.02.12

 

Wir trafen uns wie gewöhnlich um 13:30 Uhr in Pfäffikon bei Rolf Zürcher. Nach dem das ganze Gepäck auf die zwei Busse verteilt worden war, fuhren wir los in Richtung Zinal. Nach ca. 4 Stunden Fahrt und einer kurzen Pause im MC Donalds kamen wir an. Wir bezogen unser Hotel und assen noch etwas zu Abend. Danach war es auch schon wieder Zeit ins Bett zu gehen.

 

03.02.12

 

Heute durften wir ausnahmsweise einmal ausschlafen und mussten erst um 9:00 Uhr frühstücken. Danach ging es mit den Super-G Skis in Richtung Gondelbahn. Oben angekommen fuhren wir sofort zur Rennpiste. Diese war nicht abgesperrt und so konnten wir schon ein paar Mal einfahren. Um 13:00 begann dann das offizielle Hangbefahren. Nach ein paar weiteren Fahrten gingen wir wieder zurück ins Hotel. Jetzt war noch Hausaufgaben machen und Ski wachsen angesagt. Nach dem Abendessen und der Teamsitzung ging es dann auch schon wieder ins Bett.

 

04.02.12

 

Frühstück war um 6:15 Uhr. Heute war es sehr kalt, ca. -25 Grad!! Um 9:30 Uhr, bei schönem Wetter und guter Piste, war der Start des Super-Gs. Zuerst starteten die Mädchen und anschliessend die Knaben. Lucien und Nicola belegten nach dem Super-G die guten Ränge 4 und 9. Die anderen platzierten sich im Mittelfeld. Nach einer kurzen Mittagspause ging es mit dem Slalom weiter. Wegen allfällig weicher Piste wurde ein Mädchen- und ein Knabenlauf gesteckt. Fabienne wurde 33. und Jennifer 20. Lucien konnte seinen 4. Platz leider nicht ganz halten und wurde 12. Nicola verteidigte seinen 9. Platz erfolgreich. Cedric wurde ebenfalls 20., Fabian wurde 59. Raphael schied im Super-G aus und Silvan im Slalom. Nach Rennschluss ging es zurück ins Hotel. Um 17:00 Uhr war Rangverkündigung und um 18:00 Uhr ging  es mit der Gondel hoch zur Bergstation wo es ein gemeinsames Nachtessen gab. Heute wurden unsere Skier von Beat und Peter renntauglich gemacht. Noch einmal vielen Dank für die tolle Arbeit!!

 

05.02.12

 

Der heutige Morgen verlief ziemlich ähnlich wie der Gestrige. Es war wieder schönes Wetter aber eisige Kälte. Heute fand der Super- G statt. Lucien klassierte sich auf Rang 8, Nicola musste sich nach einem Fehler mit Rang 20 begnügen. Jennifer wurde 19., Fabienne 36., Silvan 57., Cedric 73., Raphael 78. und Fabian 79. Nach der Rangverkündigung ging es zurück ins Hotel. Wir zogen uns schnell um und verluden das Gepäck. Um ca. 14:00 Uhr konnten wir die etwas längere Heimreise wieder antreten.

 

Liebe gruess Jennifer