Bericht Hintertux v. 9.-13.10.2013

Am Mittwoch 9.10.2013 ging es ab nach Hintertux. Das erste Schneetraining in Osterreich, ich selber freute mich sehr.
Die Reise war sehr gemütlich, denn es gab einen Jungs und einen Mädchen Bus. In der Trofana hielten wir wie gewohnt an. Etwa um 19.30 Uhr kamen wir im Hotel an. Es gab noch einen feinen Z’nacht, dann noch schnell auspacken und ab ins Bett, denn am kommenden Tag mussten wir alle Fit sein.
Am Donnerstag war Slalom angesagt. Das Wetter spielte Einigermasen mit, wir konnten Läufe fahren bei guten Pistenverhältnissen. Am späteren Nachmittag spielten wir Fussballtennis, dass allen Spass gemacht hatte.
Nun fing es an zu schneien.  Als ich am Freitagmorgen aus dem Fenster schaute, lag draussen etwa einen halben Meter Neuschnee. Wir fuhren den ganzen Tag frei und genossen den Powder.
Die Freude war aber wieder vorbei, als wir Kondi hatten. Es war streng, joggen und Rumpf. Heute war es vom Wetter her am schlechtesten. Es windete stark und die Sicht war schlecht. Früher als sonst gingen wir vom Gletscher runter.  Wir spielten Fussball im Schnee, was Spass gemacht hat.
Am letzten Tag (Sonntag) mussten wir etwas früher Aufstehen um alles vom Wetter rausholen zu können. Endlich Sonnenschein… Das Wetter war traumhaft, der Schnee weich, die Temperaturen kalt. Wir konnten viele RS Läufe fahren, es war für mich ein gutes Training. Vom ganzen Kurs der beste Tag. Vor dem Mittag gab es noch ein Gruppenfoto und dann ging es schon langsam auf den Heimweg. Das war sehr schade, gerade wo das Wetter so gut war, aufbrechen zu müssen. Auf die Pommes zum Mittagessen freuten wir uns aber alle.
Nun ab nach Hause und aufs nächste Mal freuen.

15.10.2013  Sirin Nambutdi