Konditionsweekend in Engelberg am 21. Und 22. Mai 2011

Am vergangenen Wochenende trafen sich 20 Athleten, und 4 Trainer  aus dem JO und Junioren Kader des  RLZ`s Hoch Ybrig zum ersten mehrtägigen Konditionstraining in Engelberg. Nach dem Bezug des Quartiers in der Pension Jakob bei Sepp starteten wir ausgerüstet mit Klettergurt und leichtem Proviant einen 1 ½ stündigen Aufmarsch zur Brunnihütte. Von dort aus warteten 2 Klettersteige auf das Team. Für viele der jungen Sportlerinnen und Sportler war es die erste richtige Klettererfahrung, da kam zum Kennenlernen eines Klettersteigs der etwas leichtere der beiden gerade recht. Mit sicheren Griffen, Schritten und viel Spaß an der Sache bezwangen alle diesen Parcours in Rekordverdächtiger Zeit. In Folge wartete eine echte Herausforderung auf die Jungen Girls und Boys im zweiten Parcours. Mut und Überwindung sowie Kraft und Geschicklichkeit  waren gefragt, waren doch teils senkrechte bis überhängende Passagen zu bezwingen bis der etwa 45 minütige Klettersteig mit seinen zirka 150 Höhenmeterdurchklettert war.

Nach 5 stündigem Trainingseinsatz freute sich jeder auf eine leckere Stärkung. Servelas grillen war angesagt und alle genossen die selbst gebrutzelte Stärkung. Der Wettergott blieb uns trotz sehr widriger Vorschau auch gut gesinnt somit konnten wir nach wiederum gut 1 stündigem Rückmarsch und anschließendem Rumpf-, Dehn- und Lockerungsprogramm einen tollen aber auch intensiven Trainingstag beenden. 

Am Sonntag, stand das Kraftwerk der Sportmittelschule auf dem Trainingsplan auf welche sich die Athleten besonders freuten, denn diese neue Trainingshalle hat doch einiges zu bieten. In der Koordinationszone wo 2 große Trampolins, eine Luftkissenbahn, 2 Halfpipes und eine riesige Schaumstoff Schnitzelgrube auf die Athleten warteten wurden im Wechsel mit einem Drittel des Teams koordinative Reize  gesetzt. Zeitgleich beschäftigte Heli Kreuzer die beiden anderen Gruppenteile mit Uni-Hockey Matches und einer Volleyball Competition.  Am Nachmittag wurde Kraft und Koordination bei einem Stationen Parcours trainiert. Langsam am sicher machte sich Müdigkeit beim einen oder anderen bemerkbar, was aber der vollen Verausgabung beim abschließenden Hindernislauf keinen Widerspruch war. Mit diesem Wettkampf gingen 2 anstrengende aber auch erlebnisreiche Trainingstage mit einem tollen Team des RLZ Hoch Ybrig  und der Vorfreude auf die nächsten Teamtrainings zu Ende.

Einen Dank an dieser Stelle möchten wir an Sepp von der Pension Jakob, Tschüss von Bik`n Roll für Unterstützung bei der Kletterausrüstung sowie der Sportmittelschule Engelberg für die Bereitstellung der Sporthallen des Kraftwerks aussprechen.

Lino Stüttler