Erlebnisbericht

Davos vom 20-21.11.10

Endlich war es so weit, wir konnten wieder in der Nähe Skifahren gehen!

Wir trafen uns um 6:15 in Pfäffikon und fuhren mit Vorfreude nach Davos.
Als wir in Davos ankamen, zogen wir uns schnell um und fuhren mit der Luftseilbahn aufs Jakobshorn.Auf dem Gipfel angekommen, erwartete uns ein wunderschönes Bergpanorama, denn das Wetter war super!
So schnell wie möglich deponierten wir unsere Rucksäcke und gingen
auf die Piste. Die Piste war sehr kompakt zum fahren und das Wetter war ein Traum. Wir fuhren so viel wir konnten und nutzen die guten Pisten auf. Dann gingen wir um 11 Uhr essen. Das Essen war nicht schlecht, nur ein wenig teuer. Als wir mit dem Essen fertig waren,schnallten wir die Skis wieder an und gingen zurück auf die Piste. Doch am Nachmittag hatte es mehr Leute. Wir mussten an der Bahn aufs Jakobshorn sehr lange anstehen. Aber am Sessellift ging es eigentlich noch zügig vorwärts. Um drei Uhr beendeten wir das Schneetraining. Als wir unten waren mussten wir noch den Ski präparieren und Brian führte mit uns ein Konditionstraining durch.
Als wir mit allen Sachen fertig waren und geduscht hatten, marschierten wir ins Dorf zum Nachtessen. Wir assen eine feine Pizza. Zurück im Hotel schauten wir noch den Film ‘‘ Dumm und dümmer‘‘, der sehr lustig war. Danach legten wir uns müde ins Bett.Am Sonntag assen wir um 7:15 das feine Frühstück. Um 8:00 Uhr gingen wir wieder auf die Skis. Doch am Anfang war das Wetter nicht wirklich gut. Es schneite und es hatte Nebel. Aber dann wurde es plötzlich besser, der Nebel verschwand und die Sonne kam. Wir fuhren auch an diesem Tag so viel wir konnten mit dem Slalom Ski und nutzen die guten Pisten wieder aus. Heli korrigierte uns wieder, wie am Vortag als wir noch RS hatten. Am Mittag machten wir nach vielen Skikilometern in den Beinen das Skitraining fertig. Wir packten noch die Sachen in den Bus und gingen dann nach 2 schönen und lernreichen Tagen ab nach Hause.

Liebe Grüsse Fabienne :)